Blog
EMV-Kammer für Plattenspieler

 
 Die unten beschriebene EMV-Kammer haben wir für den Betrieb mit Plattenspielern optimiert.
In diesem Anwendungsfall gilt es ja nicht nur elektromagnetische Störungen abzuschirmen sondern auch mechanische Störeinflüsse zu verhindern.
Durch die luftdicht abschliessende Tür wird schon weitgehend die Übertragung von Luftschall vermieden. Zusätzlich ist der Innenraum auch mit Akustikschaumstoff und Neoprenschaum ausgekleidet.
Die gesamte EMV-Kammer steht auf einem stabilen, ca. 250 kg schweren, Unterbau.
Zur Entkopplung steht die EMV-Kammer selbst auf 3 unserer Kugelfüße.
Das Laufwerk selbst wurde auf ein gefertigtes Subchassis aus Bronze/Aluminium-Sandwich gestellt. Dieses Subchassis ist durch 3 einstellbare Pneumatikfüße, die auf massiven Aluzylindern montiert sind, entkoppelt. Dadurch erzielt man im Bereich 5 Hz - 300 Hz eine Entkopplung von besser als 25 dB.
Der Motor wurde ebenfalls entkoppelt auf einem Aluminiumzylinder montiert.
Solche EMV-Kammern fertigen wir spezifisch nach Ihren Anforderungen, abgestimmt auf Ihr Laufwerk.
Der Tonarmlift wird durch einen Pneumatikzylinder betätigt und ist von außen steuerbar. Eine Endabschaltunge erfolgt über eine Infrarot-Lichtschranke.
Durch die hochgradige Isolierung des Laufwerks können Sie mit einer sehr deutlichen Steigerung der Wiedergabe rechnen. Unsere Versuche haben ergeben: Beginnt man mit einem guten, hochwertigen Laufwerk, entspricht die erzielte Steigerung dem, was man mit einem etwa 10-fach teureren Laufwerk erreichen kann. In beiden Fällen gehe ich bei beiden Laufwerken von einem angemessenen Preis-Leistungsverhältnis aus.
Das Aluminium-Gehäuse unterhalb des Laufwerks ist unsere Phonovorstufe in Röhrentechnik.
   
EMV-Kammer für empfindliche Prüflinge

 
Zur Prüfung und zum Betrieb von empfindlichen Prüflingen haben wir eine EMV-Testkammer entwickelt.
Diese Testkammer besteht komplett aus nichtmagnetischem Material, erzeugt also keine magnetic field distortion. Durch Dimensionierung und Auslegung der Einzelkomponenten wird auch die magnetische Komponente eines elektromagnetischen Störfeldes im inerfrequenten Bereich wirkungsvoll abgeschirmt.
Schirmdämpfung 50 Hz - 10 GHz besser 100dB.

Aufbau: Die Grundstruktur besteht aus 30 mm starkem EMS-Material (Aluschaum-Sandwich) mit zur Verstärkung der Kanten eingefügten Massiv-Aluminium-Inlets. Die Platten der Grundstruktur sind mit leitfähigem Klebstoff verklebt und zusätzlich vernietet.
Auf dieser Grundstruktur ist eine Beplankung aus 15 mm starkem Aluschaum aufgebracht.

Die Abdichtung der Tür erfolgt durch Fingerstock-Material, Geflecht-EMV-Dichtung und einer elastischen Dichtung, um das Gehäuse luftdicht zu verschliessen.

Auf der rechten Seite sehen Sie ein Photo während des Aufbaus. Die HF-Dichtungen sind noch nicht alle vollständig angebracht und eine Beplankung ist noch nicht angebracht.

 
   
 Die Tür der EMV-Schutzkammer wird mit 3 Knebelverschlüssen fest angepresst
   
Ein Anwendungsfall ist die Messung an hochwertigen Plattenspielern.
Ein modernes MC-Tonabnehmersystem liefert eine Ausgangsspannung von ca. 0,5 mV bei maximaler Aussteuerung. Wirklich gute Systeme erzielen eine Dynamik von 100 dB. Dies entspricht einem Spannungsverhältnis von 1:100 000. Damit sind die niedrigsten Signale im Bereich von ca 5 nV. In diesem Bereich kann jede Störung durch elektromagnetische Felder zu einer deutlichen Beeinträchtigung der Wiedergabe führen.
In "normalem" Umfeld sind Störgrößen von 10 mV und höher der Normalfall. Diese Störungen sind nicht unbedingt im Audiobereich, können aber durch Überlastung der nachgeschalteten Verstärker und/oder durch Intermodulationsprodukte zu einer deutlichen Beeinträchtigung der Wiedergabe führen.


Rechts abgebildet sehen Sie einen Versuchsaufbau mit einem Plattenspieler. Dieser wurde auf pneumatischen Entkopplungsfüssen gelagert, um Körperschall-Störungen zu vermeiden.
Der Tonarmlift wird durch einen kleinen Pneumatikzylinder betrieben. Die Endabschaltung erfolgt über eine Infrarot-Lichtschranke.
Sämtliche Kabeleinführungen sind HF-dichte Ausführungen.
 
   
Hier die Messungen an oben abgebildetem System: Die dunkelblaue Kurve ist das vom Tonabnehmer gelieferte Störspektrum bei offener Tür.
Die untere dunkelgrüne Kurve ist das vom Tonabnehmer gelieferte Störspektrum bei geschlossener und verriegelter Tür.
Hier wird die Messgrenze unseres Analyzers erreicht.
   
 Andere Anwendungen für die EMV-Messkammer

 
 Kunden von uns verwenden die dargestellte EMV-Messkammer für folgende Zwecke:

- Kalibrierung von sehr hochohmigen Widerständen im Bereich von 100 MΩ - 100TΩ
- Kalibrierung von Stromwandlern
- Kalibrierung von Elektrometern